DCF IAS Lösung

DCF IAS Lösung

Für die Berechnung von Kennzahlen für die IFRS Rechnungslegung wurde ein spezifischens Modell für illiquide Wertpapiere implementiert, Die Kennzahlen werden in einem SAP System weiterverarbeitet. Es wird zum einen der gesamte Wertpapier- und CDS-Bestand der angeschlossenen Banken nach dem unter "illiquide Wertpapiere" beschriebenen Verfahren bewertet.

Zum anderen wird für sämtliche Aktiv- und Passiv-Darlehen der "fair value" nach dem Verfahren errechnet, welches in der Beispiel-Anwendung RiVa Credit Calculator illustriert und implementiert ist.

Die für die Bewertung erforderlichen Daten werden über verschiedene Quellsysteme bezogen. Der Process Manager dient dazu, den Prozess ordnungsgemäß zu betreiben und Zusatzdaten, die nicht automatisiert aus Quellsystemen bezogen werden können, abgesichert durch den Fachbereich zu übergeben. Die Ergebnisse werden über den integrierten RiVa Explorer allen berechtigten Bereichen im internationalen Konzern automatisiert zur Verfügung gestellt.

Ausgangssituation

Darlehen: Aufgrund der neuen Anforderungen des IAS Bilanzierungsverfahrens musste der Kunde für sämtliche Aktiv- und Passiv- Darlehen zukünftig den Fair Value berechnen. Das vorhandene System hatte an dieser Stelle größere Schwächen.

DCF IAS: Im Herbst 2008 weist die BaFin darauf hin, dass zur Berechnung von Kennzahlen für die IFRS Rechnungslegung, Papiere aus illiquiden Märkten zukünftig nicht mit Ihrem Marktwert bilanziert werden müssen. Der Kunde wollte daraufhin die Möglichkeit nutzen illiquide Wertpapiere nun auch auf Basis eines DCF Ansatzes zu bilanzieren.

Herausforderungen

Darlehen: Zur Sicherstellung der korrekten Bilanzierung war die Berücksichtigung von Kundenbonitätsnoten notwendig. Darüber hinaus war u.a. zur Qualitätssicherung der Ergebnisse die Gewinnung zusätzlicher Kennzahlen (z.B. Duration) im gleichen System unerlässlich. Dafür mussten Bewertungskennzahlen aus verschiedenen Quellsystemen bezogen werden. Für einzelne Kennzahlen, die nicht automatisiert aus den Quellsystemen bezogen werden konnten, bedurfte es eines sicheren Übergabeprozesses durch die Fachbereiche.

DCF IAS: Die Bilanzierung auf DCF Basis erforderte die Entwicklung eines neuen Bewertungssystems, das sowohl die Marktliquidität nachweist als auch den Barwert aufgrund von PD-adjustierten Cashflows berechnet. Wichtig war auch, dass das neue Verfahren durch einen Wirtschaftsprüfer abgenommen wird.

Lösung

Darlehen: Für die Fair Value Berechnung von Darlehen werden alle bewertungsrelevanten Daten (Positions-, Markt- und Kundendaten) in das einheitliche Datenformat FTDL umgewandelt. Als Grundlage für Bewertung, Simulation und die Ermittlung verschiedener steuerungsrelevanter Kennzahlen wurde die RiVa Valuation Engine eingesetzt, welche die geforderten Auswertungen durchführt. Die Ergebnisse werden dann in die Formate der Zielsysteme transformiert.

DCF IAS: Für die DCF IAS werden alle bewertungsrelevanten Daten (Positions-, Markt- und Kundendaten) in das einheitliche Datenformat FTDL umgewandelt. Durch Einsatz der RiVa DCF-IAS Engine werden die Daten in zwei Stufen, nämlich Marktintensität und gegebenenfalls Neubewertung mit Intenstity Spread, bewertet. Die Ergebnisse werden dann in die Formate der Zielsysteme transformiert.

Aufwand und Durchführung

Darlehen: Die Aufgaben wurden zügig im Zeitraum von 9 Monaten mit durchschnittlich zwei Mann in Zusammenarbeit mit dem Kunden gelöst.

DCF IAS: Durch intensive Zusammenarbeit zwischen RiValue Mitarbeitern und dem Kunden bei der Erarbeitung des Bewertungskonzeptes und der Datenbereitstellung konnten alle Ziele schon innerhalb von drei Monaten erreicht werden.

RiVa Komponenten

In beiden Projekten werden die RiVa Komponenten RiVa FTDL, RiVa Formatter und RiVa Process Manager verwenet. Zusätzlich bei Darlehen: RiVa Valuation Engine. Zusätzlich bei DCF IAS: RiVa DCFIAS Engine und RiVA Explorer.

Nutzen und Vorteile

Die fehlenden Möglichkeiten der vorhandenen Systemlandschaft sind durch Integration der RiVa Module ergänzt worden. Heute ist es möglich, den Fair Value der Darlehen zuverlässig und mit wenig Aufwand zu bewerten. Das DCF Verfahren für die IAS Bilanzierung, das ursprünglich als Instrument für die Krise von 2008 entwickelt worden war, konnte sich aufgrund der andauernden Schuldenkrise auch langfristig als belastbares Bilanzierungsverfahren für instabile Märkte etablieren. Über den integrierten RiVa Explorer können die Berichte allen berechtigten Bereichen im internationalen Konzern automatisiert zur Verfügung gestellt werden. Die Lösung ist als Web-Anwendung erfolgreich in die IT-Landschaft des Kunden integriert.

Ursprünglich als Zwischenlösung gedacht, um die Schwächen eines großen IT-Systems zu kompensieren, entwickelte sich die Darlehensbewertung zu einem wichtigen Bestandteil der Systemlandschaft.

News

Seit 1.1.2014 gehört
RiValue zu BearingPoint

Weiter zur Pressemitteilung oder zur Website von BearingPoint.

EZB-Bilanztest

Fakten und Lösungsansätze.
Weiter

FRTB

Was Sie zum "Fundamental Review of the Trading Book" wissen sollten. Weiter

EMIR-Updates

Neuer ESMA-Zeitplan und EMIR Konkretisierungen. Weiter


Lösungsbeispiele

RiVa Substanzwertrechner

Der RiVa Substanzwertrechner ist eine Webanwendung für Leasing-Unternehmen.

RiVa Credit Calculator

Der RiVa Credit Calculator ist eine kleine Analyse-Webanwendung auf SOA Basis zur Bewertung von Krediten.

Illiquide Wertpapiere

Diese Lösung für illiquide Wertpapiere führt den Nachweis eines nicht mehr aktiven Marktes verbunden mit einer FairValue Ermittlung zum Zwecke der Bilanzierung nach IAS 39.

RiVa Analysesuite

Die RiVa Analysesuite ist ein leistungsfähiges Werkzeuge für Qualitätssicherung und Analyse.